Health Education

Die breite Palette der dargebotenen Inhalte aus verschiedenen, interdisziplinären, gesundheitsassoziierten Fachgebieten, Rechtswissenschaften und Gesundheitsökonomie, und pädagogischen Fächern soll den Absolvent*innen den Erwerb von fachwissenschaftlichen, didaktischen und methodischen Kompetenzen ermöglichen. Das Erlernte soll sie dazu befähigen, Gesundheitsberatung, Gesundheitsmanagement und Gesundheitserziehung an Bildungseinrichtungen sowie an Institutionen zur Förderung und Erhaltung von Gesundheit den wissenschaftlichen Standards entsprechend auszuüben. 

Im Überblick

Im Überblick

Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend

ECTS: 120

Abschluss: Master of Science (Continuing Education) – abgekürzt: MSc (CE)

Kosten: € 12.900,-

Start: Sommersemester 2023

 

Qualifikationsprofil & Learning Outcomes

Absolvent*innen werden dazu qualifiziert, fachspezifische Inhalte in Bildungsinstitutionen und in für Gesundheit relevante Bildungs- und Lebensbereiche zu konzipieren und durchzuführen.

Sie sind nach der Absolvierung des Universitätslehrganges in der Lage:

  • Gesundheitsbewusstsein im eigenen und beruflichen Umfeld zu generieren,
  •  medizinische Grundlagen zu verstehen und in ihre Projekte einfließen zu lassen,
  •  den Zusammenhang von Bewegung und Stoffwechselerkrankungen zu erklären,
  •  risikoreiche Diätformen und Lebensweisen zu kritisieren,
  •  adäquate medizinische Trainingsprogramme zu arrangieren,
  •  Nutzen und Risiken von Impfungen und Schutzmaßnahmen zu erklären,
  •  das Erlernte auf Beratung/ Coaching/ Mentoring zu übertragen,
  •  Suchtverhalten zu erkennen und Präventionsprogramme zu betreuen,
  •  Konzepte zur Stress- und Krankheitsprävention zu generieren,
  •  zielgruppenspezifische Konzepte zur Gesundheitsförderung zu entwickeln,
  •  Voraussetzungen für eine gesunde Gesellschaft zu empfehlen.

Bedarf & Relevanz

Nachhaltige Health Education trägt dazu bei, sachangemessen sowie bedarfs- und bedürfnisorientiert zu informieren und zu schulen und ermöglicht, die Gesundheitskompetenz zu fördern. In Anbetracht der vielfältigen Problemkonstellationen im Bereich Gesundheit (zB Bewegungsmangel, Übergewicht, Stress, Herzkreislauferkrankungen, etc) ist der Bedarf einer interdisziplinären Ausbildung mit dem Schwerpunkt Health Education evident.

Für die Absolvent*innen sind beispielsweise folgende Berufsfelder relevant:

  • Gesundheitsberatung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung/-management
  • Gesundheitsbeauftragte in Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsbetrieben
  • Health Consulting

Zielgruppe

Der Lehrgang wendet sich an:

  • Personen gesundheitsassoziierter Berufe und
  • Pädagog*innen

mit der Ambition wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Bereich Gesundheitsmanagement, Gesundheitsberatung, sowie Gesundheitserziehung zu erlernen und als Multiplikator*innen in Projekten umzusetzen.

Voraussetzungen für die Zulassung

  • der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Studiums (mindestens auf Bachelorniveau und mit mindestens 180 ECTS-Anrechnungspunkten), z.B. aus dem Bereich Medizin, Pflege, gehobener medizinisch-technischer Dienst, Gesundheitswissenschaften, Ernährungswissenschaften, Sportwissenschaften oder Pädagogik

oder

  • der Abschluss eines anderen fachlich in Frage kommenden Studiums mindestens desselben hochschulischen Bildungsniveaus an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären  Bildungseinrichtung,

und

  • eine einschlägige Berufserfahrung im Ausmaß von mindestens 2 Jahren.

Die Fähigkeiten zum Studium englischsprachiger Unterlagen beziehungsweise die Teilnahme an Unterrichtseinheiten in englischer Sprache werden vorausgesetzt.

Aufbau & Gliederung

Der Universitätslehrgang Health Education - MSc (CE) wird berufsbegleitend angeboten, umfasst sechs Semester und gliedert sich in elf Module inklusive einer Abschlussarbeit. Insgesamt werden für die Leistungen 120 ECTS-Anrechnungspunkte vergeben.

Die Modulabfolge ist nicht aufbauend und kann von der Lehrgangsleitung geändert werden.

Lehrgangsinhalte

  • Einführung in Health Education im Sinne von Public Health
  • Medizinische Grundlagen
  • Herz-Kreislauf, Stoffwechsel und Prävention
  • Ernährung
  • Nutzen und Risiko von Bewegung
  • Immunologie, Infektionen und Pandemie
  • Pädagogik und Didaktik
  • Sucht/Drogen/Prävention
  • Gesunder Körper und gesunder Geist
  • Gesundheitskompetenz durch Gesundheitserziehung
  • Masterarbeit

Abschluss

Nach positiver Erbringung sämtlicher, im gegenständlichen Curriculum vorgesehener Leistungsnachweise und der positiv beurteilten und verteidigten Masterthesis erhält der*die Absolvent*in ein Abschlusszeugnis und ist berechtigt den akademischen Grad

Master of Science (Continuing Education) – abgekürzt MSc (CE)

zu führen.

Das Studium entspricht der Stufe 7 des Europäischen Qualifikationsrahmens und berechtigt zum Zugang zum Doktorat.

Kosten

Die Kosten für den Universitätslehrgang betragen € 12.900,-. Eine semesterweise Ratenzahlung ist möglich.

Termine

Der nächste Universitätslehrgang startetvoraussichtlich im Sommersemester 2023. Genaue Termine werden hier veröffentlicht.

Lehrgangsleitung


Ao Univ.-Prof.in Dr.in Daisy Kopera - Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Graz 

Univ.-Prof. Dr. Peter Schober - Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz
Stellvertretende Lehrgangsleitung

Kontakt

Magdalena Wolf MSc
T: +43 316 385 73682
Eva Benko

Das Setting Schule ist eine optimale Möglichkeit, den Großteil der Bevölkerung über mehrere Jahre hin zu erreichen. Bedürfnisse und Wünsche der jeweiligen Zielgruppe können eruiert werden und darauf aufbauend können gezielt gesundheitsfördernde Maßnahmen durchgeführt werden. Der ULG „Master of Health Education“ bietet eine umfangreiche fachliche, didaktische und methodische Ausbildung in diesem Bereich an.

 

Eva Benko, BEd MHE, Pädagogin