Postgraduate School

Gesundheitserziehung (Health Education)

Die breite Palette der dargebotenen Inhalte aus verschiedenen, interdisziplinären, gesundheitsassoziierten Fachgebieten, Rechtswissenschaften und Gesundheitsökonomie und pädagogischen Fächern soll den Absolventinnen und Absolventen einen Ein- und Überblick zu den Themen Gesundheitsberatung, Gesundheitsmanagement und Gesundheitserziehung zur Erhaltung von Gesundheit ermöglichen. Ebenso soll es Absolventinnen und Absolventen stärken, im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit präventive und gesundheitsrelevante Inhalte zu vermitteln.

Absolventinnen und Absolventen werden dazu qualifiziert, gesundheitsassoziierte Inhalte in ihrem Tätigkeitsfeld anzuwenden und präventiv tätig zu werden und auf den Zusammenhang zwischen gesunder Lebensführung und Abnahme von Zivilisationskrankheiten hinzuweisen.

Sie sind nach der Absolvierung des Universitätslehrganges in der Lage:

  • Gesundheitsfördernde Maßnahmen zu beschreiben
  • Voraussetzungen für eine Gesunde Gesellschaft zu empfehlen
  • Zielgruppenspezifische Konzepte zur Gesundheitsförderung anzuwenden
  • Konzepte zur Stressprävention darzulegen

Nachhaltige Health Education trägt dazu bei, sachangemessen sowie bedarfs- und bedürfnisorientiert über gesundheitsfördernde Maßnahmen zu informieren und Gesundheitskompetenz zu fördern. In Anbetracht der vielfältigen Problemkonstellationen im Bereich Gesundheit (zB Bewegungsmangel, Übergewicht, Stress, Herzkreislauferkrankungen, etc) ist der Bedarf eines interdisziplinären Ausbildungsangebots mit dem Schwerpunkt Health Education evident.

Für die Absolventinnen/Absolventen sind beispielsweise folgende Berufsfelder relevant:

  • Gesundheitsberatung
  • Gesundheihtsförderung im Tätigkeitsumfeld
  • Betriebliche Gesundheitsförderung/-management
  • Bewegungstherapie
  • Ernährungstheorie

Der Lehrgang wendet sich an:

  • Personen gesundheitsassoziierter Berufe und
  • Pädagoginnen/Pädagogen 

mit der Ambition die erlernten Grundlagen aus den Bereichen Gesundheitsmanagement, Gesundheitsberatung, sowie Gesundheitserziehung als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für ein fundiertes Gesundheitsbewusstsein im beruflichem und privaten Umfeld umzusetzen.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung im

  • medizinischen,
  • pädagogischen,
  • psychologischen,
  • medizinisch-technischen oder
  • sozialen Bereich

und

  • eine mindestens zweijährige Berufpraxis.

Der Universitätslehrgang Health Education (Gesundheitserziehung) wird berufsbegleitend angeboten, umfasst zwei Semester und gliedert sich in Module und Abschlussarbeiten für die 30 ECTS-Anrechnungspunkte vergeben werden.  Die Modulabfolge ist nicht aufbauend und kann von der Lehrgangsleitung geändert werden.

  • Einführung in Health Education
  • Nutzen und Risiko von Bewegung
  • Gesunder Körper, gesunder Geist
  • Gesundheitskompetenz durch Gesundheitserziehung
  • Abschlussarbeit

Nach positiver Erbringung sämtlicher, im gegenständlichen Curriculum vorgesehener Leistungsnachweise wird den Absolventinnen und Absolventen ein

Abschlusszeugnis

der Medizinischen Universität Graz ausgestellt.

€ 4.000,-

Anmeldungen sind bis zum 31. August 2020 möglich!

 

  • Modul 1: 23.10. - 29.10.2020 Einführung in Health Education
  • Modul 2: 12.02. - 18.02.2021 Nutzen und Risiko von Bewegung
  • Modul 3: 26.03. - 01.04.2021 Gesunder Körper, Gesunder Geist
  • Modul 4: 28.05. - 03.06.2021 Gesundheitskompetenz durch Gesundheitserziehung

Ao Univ.-Prof.in Dr.in Daisy Kopera - Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Graz

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT