Postgraduate School

Medizinische Universität Graz

Master of Health Education

Die breite Palette der dargebotenen Inhalte aus verschiedenen, interdisziplinären, gesundheitsassoziierten Fachgebieten, Rechtswissenschaften und Gesundheitsökonomie, und pädagogischen Fächern soll den Absolventinnen/Absolventen den Erwerb von fachwissenschaftlichen, didaktischen und methodischen Kompetenzen ermöglichen. Das Erlernte soll sie dazu befähigen, Gesundheitsberatung, Gesundheitsmanagement und Gesundheitserziehung an Bildungseinrichtungen sowie an Institutionen zur Förderung und Erhaltung von Gesundheit den wissenschaftlichen Standards entsprechend auszuüben. 

Absolventinnen und Absolventen werden dazu qualifiziert, fachspezifische Inhalte in Bildungsinstitutionen und in für Gesundheit relevante Bildungs- und Lebensbereiche zu konzipieren und durchzuführen.

Sie sind nach der Abolvierung des Universitätslehrganges in der Lage:

  • ökonomische Aspekte von Gesundheitsförderung abzuleiten
  • Voraussetzungen für eine Gesunde Gesellschaft zu empfehlen
  • zielgruppenspezifische Konzepte zur Gesundheitsförderung zu entwickeln
  • den Zusammenhang von Bewegung und Stoffwechselerkrankungen zu erklären
  • Suchtverhalten zu erkennen und Präventionsprogramme zu betreuen
  • adäquate medizinische Trainingsprogramme zu arrangieren
  • mit neuen Technologien zielgruppenspezifischen Unterricht zu kreieren und
  • Konzepte zur Stressprävention zu generieren

 

 

 

Nachhaltige Health Education trägt dazu bei, sachangemessen sowie bedarfs- und bedürfnisorientiert zu informieren, sowie zu schulen und ermöglicht die Gesundheitskompetenz zu fördern. In Anbetracht der vielfältigen Problemkonstellationen im Bereich Gesundheit (zB Bewegungsmangel, Übergewicht, Stress, Herzkreislauferkrankungen, etc) ist der Bedarf einer interdisziplinären Ausbildung mit dem Schwerpunkt Health Education evident.

Für die Absolventinnen/Absolventen sind beispielsweise folgende Berufsfelder relevant:

  • Gesundheitsberatung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung/-management
  • Bewegungs/Ernährungs-Bilanzfachkräfte
  • Health Consulting

Der Lehrgang wendet sich an:

  • Personen gesundheitsassoziierter Berufe und
  • Pädagoginnen/Pädagogen 

mit der Ambition wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Bereich Gesundheitsmanagement, Gesundheitsberatung, sowie Gesundheitserziehung zu erlernen und als Multiplikatorinnen/Multiplikatoren in Projekten umzusetzen.

 

 

  • Abschluss eines facheinschlägigen Bachelors- oder Diplomstudiums,
  • Abschluss eines facheinschlägigen Fachhochschul-Bachelor- oder Diplomstudiengangs (mind. 180 ECTS) oder
  • eines anderen gleichwertigen facheinschlägigen Studiums an einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung (analog §64 Abs 5 UG idgF)

Zusätzlich ist eine zweijährige einschlägige Berufspraxis nachzuweisen.

  • Eine gleichwertige Qualifikation kann in begründeten Einzelfällen von der Lehrgangsleitung bestätigt werden. Voraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife (analog §64 UG idgF), eine mindestens dreijährige Berufspraxis und der Nachweis von Methodenkenntnissen in Wissenschaft und Forschung/Wissenschaftliches Arbeiten im Umfang von 10 ECTS.

Die Fähigkeiten zum Studium englischsprachiger Unterlagen beziehungsweise die Teilnahme an Unterrichtseinheiten in englischer Sprache werden vorausgesetzt.

Der Universitätslehrgang Master of Health Education (MHE) wird berufsbegleitend angeboten, umfasst sechs Semester und gliedert sich in elf Module, für die 66 ECTS-Anrechnungspunkte vergeben werden. Für die Masterthesis und deren Verteidigung werden 24 ECTS-Anrechnungspunkte vergeben. Die Modulabfolge ist nicht aufbauend und kann von der Lehrgangsleitung geändert werden.

  • Einführung in Health Education
  • Kindheit
  • Gesunde Organe/Prophylaxe
  • Stoffwechsel
  • Sucht/Drogen/Prävention
  • Nutzen und Risiko von Bewegung
  • Ernährung
  • Didaktik/Pädagogik
  • Gesunder Körper, gesunder Geist
  • Gesundheitskompetenz durch Gesundheitserziehung
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Nach positiver Erbringung sämtlicher, im gegenständlichen Curriculum vorgesehener Leistungsnachweise und der positiv beurteilten und verteidigten Masterthesis erhält die Absolventin/der Absolvent ein Abschlusszeugnis und ist berechtigt den akademischen Grad 

Master of Health Education (MHE) zu führen.

€ 13.000,-

Der nächste Universitätslehrgang startet im Sommersemester 2019.

Die genauen Termine dafür finden Sie demnächst HIER!

Ao Univ.-Prof.in Dr.in Daisy Kopera - Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Graz 

Stellvertretende Lehrgangsleitung

Univ.-Prof. Dr. Peter Schober - Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT