Postgraduate School

Medizinische Universität Graz

Sonderausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie


ZIELSETZUNG

Der Universitätslehrgang soll den Absolventen/innen

  • spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen für den Spezialbereich Nierenersatztherapie vermitteln
  • ethische Grundsätze bewusst machen
  • Methoden zur Kommunikation und Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit aufzeigen
  • die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienten/innen, Angehörigen und Mitarbeitern/innen aufzeigen und Lösungsstrategien anbieten
  • eine Einführung in die Methoden und die Durchführung der Pflegeforschung anbieten
  • rechtskundliche und organisatorische Bereiche näher bringen
  • helfen, das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

Download Studienplan 

ZIELGRUPPE

Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege, die im Spezialbereich Nierenersatztherapie tätig sind oder sein werden.

VORAUSSETZUNGEN

Voraussetzung für die Zulassung zum Universitätslehrgang für die spezielle Zusatzausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie ist der Nachweis der Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege oder eine gleichwertige, anerkannte (internationale) Berechtigung im Sinne des GuKG i.d.g.F.

Einschlägige Berufserfahrung im Spezialbereich Nierenersatztherapie ist empfehlenswert. 

DAUER

Der Universitätslehrgang erstreckt sich über zwei Semester und besteht aus Theorie- und Praxisblöcken. Er wird als Vollzeitstudium durchgeführt. 60 ECTS werden für den gesamten Lehrgang vergeben.  

ABSCHLUSS

Der Universitätslehrgang gilt als erfolgreich absolviert, wenn alle Prüfungen, Praktika sowie die schriftliche Abschlussarbeit positiv abgeschlossen wurden. Nach Erfüllung dieser Voraussetzungen erhalten die Absolventen/innen ein Universitätslehrgangs-Abschlusszeugnis sowie einen Bescheid, der zur Führung der Zusatzbezeichnung

„Akademisch geprüfte Expertin / Akademisch geprüfter Experte in der Pflege bei Nierenersatztherapie“

berechtigt. Darüber hinaus erhält der/die erfolgreiche Absolvent/in ein Diplom, das zur Ausübung der Spezialaufgabe berechtigt.  

LEHRGANGSINHALTE

Der Inhalt ist durch die GuK-SV i.d.g.F. vorgegeben. Er gliedert sich in drei Bereiche:

  • Pflegerisches Sachgebiet
  • Medizin-wissenschaftliches Sachgebiet
  • Praktikum  

TERMINE und ANMELDUNG

www.sonderausbildung.at  

 

 

 LEHRGANGSLEITUNG

Edith Vollmann, MSc (Vertretung Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung);
Primaria Univ.-Prof. Dr. Sabine Horn (Ärztliche wissenschaftliche Leitung);
Mag. Andrea Maierhofer, BSc, MSc (Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung);
Peter Roschitz, MSc (Vertretung Pflegewissenschaftliche und organisatorische Leitung)

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT